Wintergarten

Wintergärten - Behaglichkeit und Wohnkomfort

 

Wer sich für den Bau eines Wintergartens entscheidet, der möchte in erster Line mehr Wohnraum schaffen und gleichzeitig viel Licht. Der Wohnraum kann, je nach Bauweise, nur für die warmen Jahreszeiten genutzt werden oder aber auch ganzjährig. Diese Überlegung sollte immer im Vorfeld genau abgewägt werden, denn die Vielfalt an Wintergärten ist gigantisch - in Form, Farbe, Größe, Material. Ein Wintergarten ist schon eine tolle Sache, denn empfindliche Pflanzen müssen nicht in den Keller getragen werden, sondern können hier überwintern. Sie bekommen ausreichend Licht und erstrahlen im Frühling in einem vollkommen anderen Erscheinungsbild. Auch für die menschliche Gesundheit bringt ein Wintergarten viele Vorteile. Die Wärme der letzten Sonnenstrahlen im Herbst kann länger aufgenommen werden. Selbst in der kalten Jahreszeit ist der Nutzen von Wintergärten bereits erkannt worden. Durch die Glasfronten und Glasdächer heizt sich der Raum durch die Sonneneinstrahlung auf. Mit einem kleinen Ofen ist im Handumdrehen die gewünschte Gemütlichkeit geschaffen. Wintergärten sind ein Stück Lebensqualität und wer mag, der baut sich einen. Jedoch ist hier darauf zu achten, dass dieser in Form und Farbe auch zum Stil des Hauses passt. Nur so kann eine Harmonie geschaffen werden, die von außen wie auch von innen überzeugt.


Der individuelle Geschmack, wenn es um die Entscheidung der Form des Daches geht, bleibt jedem Bauherrn selbst überlassen. Da ein Wintergarten im Normalfall an einer Hauswand integriert wird, sollte bei der Wahl des Daches auf das des Hauses geachtet werden - so die Experten. Es stehen jegliche Dächer zur Auswahl bereit, die von namhaften Firmen angeboten werden. Hier macht sich natürlich auch der Preis bemerkbar. Es liegt also ein wenig auch an dem zur Verfügung stehenden Budget. Ob nun ein Pultdach, ein Pultdach mit Solarknick, ein Pultdach mit abgeschrägter Rinnenecke und Abwalmung oder auch ein Pultdach mit hochlaufender oder seitlicher Rinnenecke. Dann steht noch das Viereck-Halbkreis-Pavillondach zur Auswahl bereit, das Satteldach, welches vorn mit einem Pavillondach versehen ist oder auch ein Satteldach mit einem Fünfeck-Halbkreis-Pavillondach. Darüber hinaus bieten Unternehmen, die Wintergärten bauen, auch Achteck-Dächer, Pyramidendächer oder Halbkreisdächer. Bei der Funktionalität und dem Design spielt jedoch nicht nur das Dach an sich bei den Wintergärten eine Rolle, sondern auch die sogenannte Ausfachung. Die Seitenelemente werden in einer ebenso breit gefächerten Auswahlmöglichkeit angeboten, wie die Dächer. Bei der Auswahl der Profile für die Elemente spielt der Faktor der Wärmedämmung eine Rolle. Je nach Nutzung sollte hier immer auf hochwertige Qualität geachtet werden. Dachfenster, die geöffnet werden können, Faltanlagen, Festelemente, normale Fenster, Hebe-Schieber-Lüfter, Hebe-Schiebe-Tür, Parallel-Schiebe-Kipptür oder einfache Türen.